Madeleine Maros

PDF

Als Kind hat Madeleine bereits besonders viel und sehr gerne gezeichnet. Sehr lange hat sie sich an fotorealistischem Zeichnen probiert und ist kläglich gescheitert. Über ein paar Ecken, Zufälle und das Schicksal ist sie letztendlich beim Kommunikationsdesign gelandet

In ihrer Bachelorarbeit hat sie später alles vereint, was ihr am meisten Spaß bereitet. Illustration und Editorial-Design mit Typografie. Da wurde ihr bewusst, dass Illustration ihre Berufung ist und sie unbedingt als Illustratorin arbeiten möchte.

An der Illustration faszinieren Madeleine die unendlichen Möglichkeiten Neues zu erschaffen, was es bisher noch nicht gab. Außerdem fasziniert es sie, welche Gefühle und Emotionen auf sehr außergewöhnlichen Wegen transportiert werden können. „Da allgemein bekannt ist, dass der Mensch sich visualisiertes besser merken kann, sollten viel mehr Inhalte mit Illustrationen ergänzt oder untermalt werden“, findet Madeleine.

Madeleine ist mit Hip Hop aufgewachsen, „Zum Glück strotzt diese Kultur nur so vor Kunst und Inspiration“, sagt sie. Da sie auch sehr politische Illustrationen macht, kommt viel Inspirationen aus aktuellen Themen, die die Welt beschäftigen. Nachhaltigkeit, Diskriminierung, Rassismus, Sexismus und so weiter. Es ist ihr sehr wichtig Inhalte zu transportieren, ohne andere an den Pranger zu stellen. Sie möchte mit ihrer Kunst und Empathie Menschen dazu anregen, sich zu reflektieren und über ihr Verhalten nachzudenken. Auf Tumblr entdeckt sie immer wieder Zitate, welche sie illustrativ ausarbeitet. Ansonsten holt sie sich ihre Inspiration auf Reisen, in der Natur und in Gesprächen mit ihrem Freund.

Am liebsten arbeitet sie mit dem schwarzen Edding 1200 in ihrem Skizzenbuch. Später scannt sie ein, überabreitet oder vektorisiert in Illustrator, Animationen macht sie in Photoshop. Außerdem hat sie immer das Staedtler 4er Pigment Liner Set dabei, „wenn mal detailliertere Illustrationen anstehen.“

Räume in Kombination mit Objekten und/oder Gegenständen illustriert sie am Liebsten. Diese ergänzt sie mit Typografie an den Wänden oder dem Boden. Die Proportionen spielen dabei keine große Rolle und stimmen fast nie, denn sie stehen nicht im Mittelpunkt der Aussage. Zitate in jeder Form bilden meistens die Grundlage für ihre Illustrationen.

Zu Beginn einer Illustration erstellt Madeleine sich erst einmal eine Pinnwand auf Pinterest, die ihr als Stimmungsboard dient. Nachdem die Skizzen fertig sind, scannt sie die Outlines ein und koloriert, dabei orientiert sie sich an ihrer Pinnwand, bei freien Arbeiten hat sie IMMER ihre eigene Farbpallette mit einem starken Wiedererkennungswert, die ihre Lieblingsfarben beinhaltet. 

Illustration ist Madeleines Ventil und sie genießt es sehr, sich darüber mitzuteilen. „Wenn der Weltschmerz manchmal zu groß wird ziehe ich mich zurück und tauche in meine eigene Welt ein.“ Sie möchte Menschen zum Nachdenken anregen. Nicht, indem sie den Zeigefinder erhebt, sondern durch ihre Kunst und Worte. Die Emotionen, die sie während des Prozesses gefühlt hat, versucht sie zu vermitteln. Sensible Themen können durch Illustration schön aufbereitet werden, laden zum Teilen ein und hoffentlich auch zum Nachdenken. „Also ist mein Ziel, wenn man es so will, die Welt ein bisschen besser, bunter und bewusster zu machen.“

alle Kategorien    comic    doodle    food    gifs    lettering    typografie
Typografie I dream of you in colours that dont exist
Typografie Comic Illustration Wahrsagerkugel We All Die Alone
Typografie Comic Illustration Welcome to Narnia
Typografie Comic Illustration Tell her you love her
Typografie Comic Illustration How can we talk when i have no voice and you have no ears?
Showing Emotions does'nt make you a weak person
Typografie Comic Illustration Thoughts are Things
Typografie Comic Illustration Junkfood Your Comfortzone will kill you
Food Illustration mit Pommes und Typografie
Typografie Comic Illustration Universum There are Times when silence is a problem
Typografie Comic Illustration Alien Monster im Universum
Typografie Comic Illustration Raumstation The Future is Female
Typografie Comic Illustration Universum  Are you Alive or just existing?
Animiertes Gif einer Polaroid Kamera
Typografie Comic Illustration Polaroid Kamera Tired Eyes reflect tired hearts
Typografie Comic Illustration Polaroid Kamera Fuck You
Typografie Comic Illustration Kaugummi Packung Happy AF
Typografie Comic Illustration Kaugummiautomat Brainwashed
Animiertes Gif eines Nike Airforce One Sneaker
Animiertes Gif eines Nike Airmax Sneaker
Typografie Comic Illustration Print is not Dead
Typografie Comic Illustration Print is not Dead
Typografie Comic Illustration It's A Good Kind of Madness
Typografie Comic Illustration You Are Beautiful
Animiertes Gif eines Nike Internationalist Sneaker

An der Illustration faszinieren Madeleine die unendlichen Möglichkeiten Neues zu erschaffen, was es bisher noch nicht gab. Außerdem fasziniert es sie, welche Gefühle und Emotionen auf sehr außergewöhnlichen Wegen transportiert werden können. „Da allgemein bekannt ist, dass der Mensch sich visualisiertes besser merken kann, sollten viel mehr Inhalte mit Illustrationen ergänzt oder untermalt werden“, findet Madeleine.

Madeleine ist mit Hip Hop aufgewachsen, „Zum Glück strotzt diese Kultur nur so vor Kunst und Inspiration“, sagt sie. Da sie auch sehr politische Illustrationen macht, kommt viel Inspirationen aus aktuellen Themen, die die Welt beschäftigen. Nachhaltigkeit, Diskriminierung, Rassismus, Sexismus und so weiter. Es ist ihr sehr wichtig Inhalte zu transportieren, ohne andere an den Pranger zu stellen. Sie möchte mit ihrer Kunst und Empathie Menschen dazu anregen, sich zu reflektieren und über ihr Verhalten nachzudenken. Auf Tumblr entdeckt sie immer wieder Zitate, welche sie illustrativ ausarbeitet. Ansonsten holt sie sich ihre Inspiration auf Reisen, in der Natur und in Gesprächen mit ihrem Freund.

Am liebsten arbeitet sie mit dem schwarzen Edding 1200 in ihrem Skizzenbuch. Später scannt sie ein, überabreitet oder vektorisiert in Illustrator, Animationen macht sie in Photoshop. Außerdem hat sie immer das Staedtler 4er Pigment Liner Set dabei, „wenn mal detailliertere Illustrationen anstehen.“

Räume in Kombination mit Objekten und/oder Gegenständen illustriert sie am Liebsten. Diese ergänzt sie mit Typografie an den Wänden oder dem Boden. Die Proportionen spielen dabei keine große Rolle und stimmen fast nie, denn sie stehen nicht im Mittelpunkt der Aussage. Zitate in jeder Form bilden meistens die Grundlage für ihre Illustrationen.

Zu Beginn einer Illustration erstellt Madeleine sich erst einmal eine Pinnwand auf Pinterest, die ihr als Stimmungsboard dient. Nachdem die Skizzen fertig sind, scannt sie die Outlines ein und koloriert, dabei orientiert sie sich an ihrer Pinnwand, bei freien Arbeiten hat sie IMMER ihre eigene Farbpallette mit einem starken Wiedererkennungswert, die ihre Lieblingsfarben beinhaltet. 

Illustration ist Madeleines Ventil und sie genießt es sehr, sich darüber mitzuteilen. „Wenn der Weltschmerz manchmal zu groß wird ziehe ich mich zurück und tauche in meine eigene Welt ein.“ Sie möchte Menschen zum Nachdenken anregen. Nicht, indem sie den Zeigefinder erhebt, sondern durch ihre Kunst und Worte. Die Emotionen, die sie während des Prozesses gefühlt hat, versucht sie zu vermitteln. Sensible Themen können durch Illustration schön aufbereitet werden, laden zum Teilen ein und hoffentlich auch zum Nachdenken. „Also ist mein Ziel, wenn man es so will, die Welt ein bisschen besser, bunter und bewusster zu machen.“

1
1