Lilly Friedeberg

PDF

Die freie Illustratorin und Grafik Designern Lilly Friedeberg ist auch unter ihrem Künstlernamen „Elfriedes“ bekannt. Sie studierte Kommunikationsdesign sowohl an der Hochschule Düsseldorf als auch an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin.

Sie besucht kreative Vorträge und Illustrationsfestivals, wie die „OFFF“ in Barcelona, um andere Künstler zu treffen, ihre Arbeiten anzusehen und sich mit ihnen auszutauschen.

Ihr bunter, popartiger Stil versprüht sehr viel Fröhlichkeit. Lilly Friedeberg arbeitet mit kräftigen Farben, meistens Pastelltönen, und starken Kontrasten. Ihre Formen umgibt sie mit dicken schwarzen Konturen. Ein wichtiges Tool für ihre Illustrationen ist der Copic Marker, mit dem sie gleichmäßige Farbflächen ohne sichtbare Übergänge zeichnen kann.

Zunächst skizziert Lilly Friedeberg mit ihrem Druckbleistift und Copic Marker. Anschließend scannt sie den Entwurf ein und baut ihn in Adobe Illustrator nach. Der letzte Feinschliff wird der finalen Illustration in Photoshop gegeben. „Da ich viel als Grafik Designerin arbeite, liebe ich es, digital zu illustrieren. Allerdings ist die vorherige analoge Skizze für mich unverzichtbar.“

Lilly Friedeberg kreiert besonders gerne neue, einzigartige Welten aus mehreren Motiven. Ihre Inspirationen dafür findet sie unter anderem auf ihren Reisen, vor allem in fremden Kulturen und deren Architektur, Farben und Pflanzen. Aber auch im Internet gibt es für sie jede Menge Anregungen, die sie in ihrem Inspirationsblog auf Tumblr festhält.

Adobe beauftrage Lilly Friedeberg, ihren Adventskalender 2017 zu gestalten. In dem außergewöhnlichen Konzept spiegeln sich ihre Kindheitserinnerungen wieder, insbesondere all jene Filme, die im TV-Weihnachtsprogramm liefen. Dabei darf ein bestimmter Film niemals fehlen: Star-Wars. Und so inspirierten diese Erinnerungen Lilly Friedeberg dazu, für jeden Advent eine weihnachtliche Galaxie zu kreieren.

Zusammen mit einer Künstlerkollegin entwarf Lilly Friedeberg das neue Verpackungsdesign für die Kartoffelchips-Manufaktur „Island Jack“. Für jede Geschmacksrichtung kreierte sie aus den jeweiligen Zutaten eine eigene kleine Inselwelt mit ihren Bewohnern. Diese Arbeit verschaffte ihr sogar einen der begehrten Plätze auf der Advertising Shortlist des World Illustration Award.

Einen besonderen Anreiz stellen für Lilly Friedeberg Projekte dar, in denen bisher noch wenig illustriert worden ist. „Gerade in der Werbung oder im Verpackungsdesign freue ich mich, wenn zukünftig mehr mit Illustrationen gearbeitet wird. Warum soll eine Milch oder eine Zahnpasta-Tube langweilig aussehen?“

Ihr bunter, popartiger Stil versprüht sehr viel Fröhlichkeit. Lilly Friedeberg arbeitet mit kräftigen Farben, meistens Pastelltönen, und starken Kontrasten. Ihre Formen umgibt sie mit dicken schwarzen Konturen. Ein wichtiges Tool für ihre Illustrationen ist der Copic Marker, mit dem sie gleichmäßige Farbflächen ohne sichtbare Übergänge zeichnen kann.

Zunächst skizziert Lilly Friedeberg mit ihrem Druckbleistift und Copic Marker. Anschließend scannt sie den Entwurf ein und baut ihn in Adobe Illustrator nach. Der letzte Feinschliff wird der finalen Illustration in Photoshop gegeben. „Da ich viel als Grafik Designerin arbeite, liebe ich es, digital zu illustrieren. Allerdings ist die vorherige analoge Skizze für mich unverzichtbar.“

Lilly Friedeberg kreiert besonders gerne neue, einzigartige Welten aus mehreren Motiven. Ihre Inspirationen dafür findet sie unter anderem auf ihren Reisen, vor allem in fremden Kulturen und deren Architektur, Farben und Pflanzen. Aber auch im Internet gibt es für sie jede Menge Anregungen, die sie in ihrem Inspirationsblog auf Tumblr festhält.

Adobe beauftrage Lilly Friedeberg, ihren Adventskalender 2017 zu gestalten. In dem außergewöhnlichen Konzept spiegeln sich ihre Kindheitserinnerungen wieder, insbesondere all jene Filme, die im TV-Weihnachtsprogramm liefen. Dabei darf ein bestimmter Film niemals fehlen: Star-Wars. Und so inspirierten diese Erinnerungen Lilly Friedeberg dazu, für jeden Advent eine weihnachtliche Galaxie zu kreieren.

Zusammen mit einer Künstlerkollegin entwarf Lilly Friedeberg das neue Verpackungsdesign für die Kartoffelchips-Manufaktur „Island Jack“. Für jede Geschmacksrichtung kreierte sie aus den jeweiligen Zutaten eine eigene kleine Inselwelt mit ihren Bewohnern. Diese Arbeit verschaffte ihr sogar einen der begehrten Plätze auf der Advertising Shortlist des World Illustration Award.

Einen besonderen Anreiz stellen für Lilly Friedeberg Projekte dar, in denen bisher noch wenig illustriert worden ist. „Gerade in der Werbung oder im Verpackungsdesign freue ich mich, wenn zukünftig mehr mit Illustrationen gearbeitet wird. Warum soll eine Milch oder eine Zahnpasta-Tube langweilig aussehen?“

1
1