Fabio Consoli

PDF

Durch seine Liebe zur Kunst und zum Malen kam Fabio Consoli zur Illustration. Sie fasziniert ihn, weil sie für ihn der richtige Kompromiss zwischen Kunst und Design ist.

Fabio studierte an der University of Arts in London und der School of Arts in New York, bevor er zurück nach Italien ging, wo er die meiste Zeit lebt und arbeitet. Dort unterrichtet er an der Abadir Kunstakademie, hält Workshops und ist Lehrer an der Sketchbook-Skool.

Seine Inspiration holt sich Fabio über die zeitgenössische, traditionelle Malerei, kreatives Grafikdesign und zeitgenössische Illustration. Er versucht aus all diesen Kunstformen seinen eigenen Stil zu erschaffen. Technisch sagt er, ist sein Stil eine Mischung aus Grafik und Malerei, stilistisch sieht er sich als konzeptioneller Illustrator. Seine Auftragsarbeiten illustriert Fabio ausschließlich digital. Dabei arbeitet er auf dieselbe Weise, wie er analog auf Leinwand oder Papier malt. Das gibt seinen Bildern eine warme Emotionalität. Manchmal ist es selbst für ihn nicht mehr nachvollziehbar, ob er eine alte Arbeit analog oder digital erstellt hat. Das wichtigste Werkzeug für Fabios analoge Werke ist Acrylfarbe. „Lass mich mit einem Pinsel und vier Acrylfarben auf einer abgelegenen Insel, und ich kann ewig dort bleiben.“

Zu Beginn seiner Arbeit steht die Recherche. Anschließend schreibt er sich Schlüsselwörter auf, die er anschließend in einer groben Skizze als Miniaturansicht auf Papier skizziert. Diese werden dann digital auf Ebenen übertragen.

Bei jeder Illustration verbringt Fabio die Hälfte der Zeit mit der Auswahl der Farbpalette. Seiner Meinung nach ist die Farbe das Erste was der Betrachter wahrnimmt. Anschließend beschäftigt er sich mit den Formen und der Komposition des Bildes. All das zusammen genommen ergibt die Botschaft, die das Motiv vermitteln soll, und Fabio möchte dies mit dem ansprechendsten Bild, das er illustrieren kann, tun. Wenn die Betrachter sich die Illustration, die er für eine Werbekampagne gezeichnet hat, zu Hause an die Wand hängen möchten, dann ist er mit seiner Arbeit zufrieden.

Fabio Consoli hat einige Kunden, die er gerne als Lieblingsprojekte gewinnen möchte. Das Google-Doodle ist eines davon, aber auch für soziale oder umweltbezogene Unternehmen schlägt sein Herz schneller, wie zum Beispiel für den WWF oder Greenpeace. Und am liebsten möchte er große Wandgemälde oder auf großen Leinwänden malen.

Seine Inspiration holt sich Fabio über die zeitgenössische, traditionelle Malerei, kreatives Grafikdesign und zeitgenössische Illustration. Er versucht aus all diesen Kunstformen seinen eigenen Stil zu erschaffen. Technisch sagt er, ist sein Stil eine Mischung aus Grafik und Malerei, stilistisch sieht er sich als konzeptioneller Illustrator. Seine Auftragsarbeiten illustriert Fabio ausschließlich digital. Dabei arbeitet er auf dieselbe Weise, wie er analog auf Leinwand oder Papier malt. Das gibt seinen Bildern eine warme Emotionalität. Manchmal ist es selbst für ihn nicht mehr nachvollziehbar, ob er eine alte Arbeit analog oder digital erstellt hat. Das wichtigste Werkzeug für Fabios analoge Werke ist Acrylfarbe. „Lass mich mit einem Pinsel und vier Acrylfarben auf einer abgelegenen Insel, und ich kann ewig dort bleiben.“

Zu Beginn seiner Arbeit steht die Recherche. Anschließend schreibt er sich Schlüsselwörter auf, die er anschließend in einer groben Skizze als Miniaturansicht auf Papier skizziert. Diese werden dann digital auf Ebenen übertragen.

Bei jeder Illustration verbringt Fabio die Hälfte der Zeit mit der Auswahl der Farbpalette. Seiner Meinung nach ist die Farbe das Erste was der Betrachter wahrnimmt. Anschließend beschäftigt er sich mit den Formen und der Komposition des Bildes. All das zusammen genommen ergibt die Botschaft, die das Motiv vermitteln soll, und Fabio möchte dies mit dem ansprechendsten Bild, das er illustrieren kann, tun. Wenn die Betrachter sich die Illustration, die er für eine Werbekampagne gezeichnet hat, zu Hause an die Wand hängen möchten, dann ist er mit seiner Arbeit zufrieden.

Fabio Consoli hat einige Kunden, die er gerne als Lieblingsprojekte gewinnen möchte. Das Google-Doodle ist eines davon, aber auch für soziale oder umweltbezogene Unternehmen schlägt sein Herz schneller, wie zum Beispiel für den WWF oder Greenpeace. Und am liebsten möchte er große Wandgemälde oder auf großen Leinwänden malen.

1
1