Anna Karetnikova

PDF

Illustratorin zu sein ist für Anna Karetnikova ein Weg, mit der Außenwelt zu kommunizieren und ihre Sicht auf die Welt aufzuzeigen.

Anna wurde in Kasachstan geboren und wuchs in Berlin auf. Sie begann ein Studium an der HAW in Hamburg und absolviert dort ihren Master in Illustration. Außerdem ist sie Mitbegründerin des „Odradek Magazin“, einem Magazin, dass die Illustration als Informationsmittel nutzt, um Geschichten zu erzählen.

Die leidenschaftliche Surferin erhält ihre größte Inspiration, wenn sie auf Reisen ist. Das Meer und die umgebende Natur beeinflussen sie in ihren Arbeiten. Aber auch in allem, was um sie herum geschieht, seien es Konflikte, kleine Wunder im Alltag oder auch Songtexte, findet sie Anregungen für ihre Illustrationen.

Ihren Illustrationsstil beschreibt sie selbst als naiv, verspielt und lebendig.

Größtenteils arbeitet Anna digital. Manchmal entstehen die Outlines analog mit Muji Fineliner und werden anschließend digital koloriert und mit Struktur und Mustern versetzt. Doch zu allererst sucht sie nach Referenzmaterial und überlegt sich dabei, in welche Richtung sie mit Komposition, Farbe oder Stimmung gehen möchte.

Anna Karetnikova ist besonders interessiert an Nachhaltigkeitsthemen, wie dem Umgang mit Plastikmüll und dem Schutz der Meere. Bei allem, was mit dem Ozean zu tun hat, ist die Künstlerin in ihrem Element und Motiv-Ideen fließen nur so aus ihr heraus.

Für das Correctiv Büro durfte unsere Naturliebhaberin Teil des Bookzines sein. Hierfür hat sie eine Reportage über den steigenden Meeresspiegel an Deutschlands Küsten illustriert. Gestalterisch durfte sich Anna in alle Richtungen austoben und unterschiedliche Darstellungsformen wie Infografiken und Comicelemente miteinander vermischen.

In Zukunft möchte sich Anna vermehrt mit Animationen beschäftigen. Aber auch Murals stehen hoch auf ihrer To-Do Liste.

Die leidenschaftliche Surferin erhält ihre größte Inspiration, wenn sie auf Reisen ist. Das Meer und die umgebende Natur beeinflussen sie in ihren Arbeiten. Aber auch in allem, was um sie herum geschieht, seien es Konflikte, kleine Wunder im Alltag oder auch Songtexte, findet sie Anregungen für ihre Illustrationen.

Ihren Illustrationsstil beschreibt sie selbst als naiv, verspielt und lebendig.

Größtenteils arbeitet Anna digital. Manchmal entstehen die Outlines analog mit Muji Fineliner und werden anschließend digital koloriert und mit Struktur und Mustern versetzt. Doch zu allererst sucht sie nach Referenzmaterial und überlegt sich dabei, in welche Richtung sie mit Komposition, Farbe oder Stimmung gehen möchte.

Anna Karetnikova ist besonders interessiert an Nachhaltigkeitsthemen, wie dem Umgang mit Plastikmüll und dem Schutz der Meere. Bei allem, was mit dem Ozean zu tun hat, ist die Künstlerin in ihrem Element und Motiv-Ideen fließen nur so aus ihr heraus.

Für das Correctiv Büro durfte unsere Naturliebhaberin Teil des Bookzines sein. Hierfür hat sie eine Reportage über den steigenden Meeresspiegel an Deutschlands Küsten illustriert. Gestalterisch durfte sich Anna in alle Richtungen austoben und unterschiedliche Darstellungsformen wie Infografiken und Comicelemente miteinander vermischen.

In Zukunft möchte sich Anna vermehrt mit Animationen beschäftigen. Aber auch Murals stehen hoch auf ihrer To-Do Liste.

1
1