Loretta Ipsum

Die in Wiesbaden lebende Illustratorin Djuna Stamm alias Loretta Ipsum kam durch ihre Großeltern mütterlicherseits zur Illustration: „Mein Opa war Buchillustrator und Grafiker, meine Oma Modeillustratorin. Sie haben mir als Kind immer Stifte in die Hand gedrückt und ich war den ganzen Tag glücklich beschäftigt!“ Ihr Großvater vererbte Djuna seine Künstlermaterialien und so hatte sie die Möglichkeit, viele verschiedene Techniken auszuprobieren.

Djuna ist fasziniert davon, wie Geschichten, Emotionen und Stimmungen mit Illustrationen vermittelt werden können, ganz unabhängig vom Text. Die Motive bleiben dabei total subjektiv und ein Bild kann von jedem Betrachter anders wahrgenommen werden: „Ich transportiere also nicht nur meine Ansicht zu einem Thema, sondern wecke auch Emotionen und Erinnerungen bei Menschen, die ich gar nicht kenne.“

Ihre Inspiration holt sie sich durch Magazine, Filme, Dokumentationen und aus der Fotografie. Djuna hat immer ihr iPad oder einen Stapel Zettel und einen Stift zur Hand, um Ideen festzuhalten: „Ich starte mit einer Recherche, stelle mir ein Moodboard zusammen und fange an zu skizzieren. Dann lege ich sie zur Seite und lasse Recherche und Skizze unterbewusst weiterarbeiten.“ Ist die Inspiration geweckt, geht es digital mit Procreate oder Photoshop und analog mit Linoldruck, Gouache oder in Öl weiter.

Für Kunden arbeitet Djuna hauptsächlich digital, ihre analogen Arbeiten sind meist freie Projekte. Hier widmet sie sich am liebsten alltäglichen Szenen und Themen wie Enttabuisierung und Diversität. Sie zeichnet dabei meist Menschen, Tiere und ihr Lieblingsobjekt: Vasen. Sie beschreibt ihren Stil als humorvoll, schwelgerisch und „manchmal ein bisschen komisch“.

Djuna Stamm möchte mit ihren Illustrationen Aufmerksamkeit auf Themen lenken, über die nicht viel oder ungern gesprochen wird und dabei helfen, sie „normal“ zu machen. Das schafft sie mit Direktheit und einer Prise Humor. Ein Beispiel dafür ist ein Projekt zu einer Feminismus-Ausstellung, für die sie Motive von Körperteilen, „Body-Parts“, illustriert hat.

Besonders viel Spaß hat ihr ein Projekt für ein Restaurant gemacht, wo all ihr Können gefragt war: Djuna konnte neben dem illustrativen Gestaltungspart für die Speisekarte auch die CI und das grafische Konzept umsetzen, dabei ließ ihr der Kunde freie Hand.

Den Bereich Animation möchte sie als nächstes angehen und ihre neuen Erkenntnisse aus diversen Onlineworkshops umsetzen. Wir sind schon gespannt auf die Ergebnisse! Außerdem hat Djuna sich zum Ziel gesetzt, Editorials für Publikationen wie Die Zeit zu illustrieren und wir freuen uns, sie dabei zu unterstützen.

Die in Wiesbaden lebende Illustratorin Djuna Stamm alias Loretta Ipsum kam durch ihre Großeltern mütterlicherseits zur Illustration: „Mein Opa war Buchillustrator und Grafiker, meine Oma Modeillustratorin. Sie haben mir als Kind immer Stifte in die Hand gedrückt und ich war den ganzen Tag glücklich beschäftigt!“ Ihr Großvater vererbte Djuna seine...

Wir verwenden Cookies, um den Betrieb unserer Webseite aufrecht erhalten zu können und Cookies, um die Nutzung und das Angebot unserer Webseite zu optimieren.