Anne Albert

Anne Albert hatte schon immer den Drang, sich künstlerisch ausdrücken. Zur Illustration fand sie im Studium an der Bauhaus-Universität Weimar: „Ich habe ziemlich schnell gemerkt, dass es mir Spaß macht, Ideen, Konzepte, Geschichten in Bildern zu kommunizieren und ich die Herausforderung sehr spannend finde, wie man etwas bildlich auf den Punkt bringt.“ Sie begann, Buchcover zu gestalten, was genau diese Herausforderung beinhaltet: Man hält eine Geschichte und deren Stimmung in einem einzigen Bild fest, und gibt dem Ganzen einen Mehrwert durch die ganz eigene Bildsprache. Während dem Studium kamen bereits die ersten Jobs und Anne startete in ein kreatives Arbeitsleben als freiberufliche Illustratorin.


Wie spreche ich mit Bildern? Das hat Anne an der Illustration schon immer fasziniert. „Ich bin nicht klassisch über die Zeichnung gekommen, sondern eher über die Kommunikation. Ich hätte auch Schriftstellerin werden können.“ Sie interessiert sich für Formsprache und Abstraktion. Wie bringe ich Dinge auf den Punkt? Wie konzentriere ich mich auf das Wesentliche? „Illustration hat ein wahnsinnig breites Spektrum, ebenso wie die gesprochene Sprache. Und es gibt so unheimlich viele Herangehensweisen, dass man sich unter Illustratoren gut streiten kann, was gut ist und was nicht. Ich sehe Illustration nicht als reine Bebilderung, sondern als ganz eigenes Kommunikationsmittel.“

Anne holt sich ihre Inspiration im Alltag, aus Geschichten oder Musik und im Kontakt mit anderen Kreativen.

Sie zeichnet unheimlich gerne Frauen. Als Objekte interessieren sie besonders Körper und Pflanzen, am liebsten thematisiert sie Alltagssituationen in ihren Motiven. „Meine Schwerpunkte sind Empowerment von Frauen, Mental Health und Nachhaltigkeit. Ich liebe aber auch die Herausforderung, eine große Bandbreite an Themen spannend und punktgenau umzusetzen. Ich möchte mit meinen Illustrationen wichtigen Themen Aufmerksamkeit verschaffen, berühren und sensibilisieren. Und ich mag es, wenn Betrachter sich in meinen Bildern wiederfinden, in ihren Gefühlen abgeholt fühlen.“

Ihre plakativen Motive und Character finden in vielen Medien Anwendung: Von farbenfroher Flat Illustration für Editorials zu Themen wie Sport oder Nachhaltigkeit, über geometrische Logos und Icons bis hin zu verspielten Gifs, Murals oder Packaging Designs.

Ein spannendes Projekt war für Anne die Umsetzung der Corporate Illustrationen für ListNRide, einem weltweiten privaten Fahrradverleih. „Ich liebe Fahrradfahren, ich fahre täglich Rad. Es hat mir deshalb sehr viel Spaß gemacht, mich mit dem Thema auseinanderzusetzen und Bildideen zu finden!“

Besonders stolz ist sie auf ihr eigenes Siebdruck-Projekt »Dancing With Myself«, welches die Freude am Tanzen thematisiert – für Anne eine wichtige Sache, da ihr das Tanzen in der Küche durch die Pandemie-Zeit geholfen hat! „Das haben andere ähnlich gesehen. Die Serie verkauft sich ganz gut. Ich setze sehr gerne freie Projekte um, um neue Techniken auszuprobieren, meine eigenen Ideen zu verwirklichen und zu zeigen, was ich noch alles kann!“

In Zukunft möchte Anne gerne mit ihren Illustrationen neue Medien bespielen, die sie bis jetzt noch nicht gestaltet hat: Plattencover, Wandteppiche, Keramik – oder große Hauswände! Kunden, die ihr viel Spielraum geben und sie etwas Neues ausprobieren lassen, sind gern gesehen! :)
Außerdem beschäftigt sie sich in jeder freien Minute mit dem Thema Motion Design, um ihre Bilder verstärkt mit Animation in Bewegung zu bringen.

Anne Albert hatte schon immer den Drang, sich künstlerisch ausdrücken. Zur Illustration fand sie im Studium an der Bauhaus-Universität Weimar: „Ich habe ziemlich schnell gemerkt, dass es mir Spaß macht, Ideen, Konzepte, Geschichten in Bildern zu kommunizieren und ich die Herausforderung sehr spannend finde, wie man etwas bildlich auf den...

Wir verwenden Cookies, um den Betrieb unserer Webseite aufrecht erhalten zu können und Cookies, um die Nutzung und das Angebot unserer Webseite zu optimieren.