+49 69 269 16 82 85
illu@kombinatrotweiss.de

WIR LIEBEN WAS WIR TUN. Denn herausragende Illustration ist unsere Leidenschaft. WIR SIND WÄHLERISCH. Deshalb repräsentieren wir ausschließlich Illustratoren, deren Arbeit sich durch hohe kreative Qualität, Professionalität und persönlichen Stil auszeichnet. WIR BIETEN VIELFALT. Unsere Illustratoren und Motion-Designer arbeiten für die Bereiche Werbung, Editorial, Storyboard, Layout, Narratives, 3D, Buchcover, Beauty, Fashion, Porträt. Und sie kennen sich auch mit Animation, Graphic-Recording, Geschäftsberichten, Vektoren, Infografik, und Piktogrammen bestens aus. WIR NEHMEN ES PERSÖNLICH. Bei der Suche nach dem für Sie geeigneten Illustrator, Storyboard-Zeichner oder Motion-Designer unterstützen wir Sie persönlich und begleiten Sie bis zum erfolgreichen Abschluss Ihres Projekts. WAS KÖNNEN WIR FÜR SIE TUN?


​Auf unserer Website zeigen wir eine aktuelle Auswahl an Arbeiten unserer Illustratoren und Motion-Designer. Sie haben nicht das gefunden, was Sie brauchen? Melden Sie sich bei uns. Wir beraten Sie gerne und stellen Ihnen eine Bildauswahl zusammen:
illu@kombinatrotweiss.de // Tel. 069. 269 16 82 85


UNSERE KUNDEN:

Adidas, Schwarzkopf, Mercedes Benz, Telekom, Nike,Weleda, Breuninger, Celine, Otto, Opel, Wella, Ferrero, Siemens, Vogue, Gala, Petra, Glamour,  Deutsche Bahn,  Wella, VW, Mövenpick, Braun, P&G, Henkel, Milka, IKEA, Nivea und viele mehr.

Interview: Christian Rothenhagen

Christian Rothenhagen lebt und arbeitet in Berlin. Er liebt urbane Ansichten und zeigt das in seinen Arbeiten. Wir werden im September seine Toronto-Serie in unserer Galerie ausstellen. Mehr dazu wird im Bereich Gallery zu finden sein. Im Interview wollen wir mehr über ihn und seine Arbeitsweise erfahren. 

Christian, wie bist Du zum Illustrieren gekommen?
Ich habe als Kind schon immer gezeichnet. Zeichnen macht „den Kopf auf“, erdet mich, macht mich glücklich. Ich brauche das. Ohne Kunst kann ich nicht.
Und um mich so frei wie möglich zu machen, und trotzdem nie den künstlerischen Anspruch aus den Augen zu verlieren, bin ich freischaffender Gestalter, Art Director, Dozent für Illustration und Gestaltung. Alles mit künstlerischem Anspruch aus ganz verschiedenen Perspektiven. Wird nie langweilig!

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?
Vielleicht „Reduzierte Architekturzeichnungen“. Das ist es zumindest, worauf mein Fokus liegt. Dabei nicht auf beliebiger Architektur. Ich muss einen Bezug haben, zur Stadt, zum Blickwinkel, zum Ort. Ein bisschen die Zeit festhalten.
Ich beschäftige mich mit urbanem Wandel – dort wo ich lebe, Zeit verbringe. Daher Berlin, meine Stadt – und San Francisco, meine zweite
urbane Liebe. Toronto ebenso – dort habe ich 2011 eine knapp dreimonatige Auszeit genommen. Allein, ohne vorher dort gewesen zu sein oder jemanden zu kennen. Zeichnen hat mich ankommen lassen und viele Türen geöffnet.

Mit welchen Techniken arbeitest du?
Überwiegend mit Fine-Linern, Indian Ink. Markern für die Fillings. Klarlack, Sprühkleber, verschiedenen Papieren, Pappe...

Du arbeitest auch als Graphic Recorder. Wie bist du zu diesem Themengebiet gekommen und was reizt dich an dieser Art der Arbeit im Vergleich zu deinem künstlerischen Schaffen?
Ich bin bekennender Minimalist – und beim Graphic Recording kommt zudem noch die zeitliche Komponente hinzu. Der Druck, nur einen „Schuss“ zu haben reizt mich immer wieder. Und ich liebe Konzeptionelles. Da kommen viele Dinge zusammen. Großer Spaß!

Was inspiriert dich?
Die Welt, meine Freunde, genaues Hinsehen. Vergänglichkeit.

Warum sollte man dich unbedingt buchen?
Wenn man meine Sachen mag, stellt sich vielleicht die Frage nicht mehr. Das liegt nicht in meiner Hand.
Ich liebe mein Leben, meinen „Job“. Und ich mache grundsätzlich keine halben Sachen. Darum vielleicht...
1
1